Umbau Klein Plastik

Umbau Klein Plastik2018-06-05T11:34:11+00:00

Die Auslastung des Berufsbildungszentrums der Remscheider Metall- und Elektroindustrie ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Um die Anfragen nach Bildungsdienstleistungen bedienen zu können, müssen daher neue räumliche Kapazitäten aufgebaut werden.

Auf dem, dem BZI gegenüberliegenden Grundstück (Wüstenhagener Straße 21) war bis Ende 2016 die Firma Klein-Plastik angesiedelt, die am Standort geschlossen wurde. Der BZI-Gesellschafter Arbeitgeber-Verband von Remscheid und Umgebung e.V. hat das Grundstück und das Firmengebäude erworben und baut den ehemaligen Produktionsbetrieb für das BZI zu einem neuen Qualifizierungszentrum um:

Zentrum der Kompetenzfeststellung, Qualifizierung und beruflichen Integration – BZI-Q.

Mit dem Umbau ist das Remscheider Architekturbüro Böker beauftragt. Die Baumaßnahmen werden ausschließlich durch Remscheider Handwerksunternehmen geleistet.

Das Grundstück ist 3.124 qm groß. Auf einer Nutzfläche von 2.200 qm werden insgesamt 216 Qualifizierungsplätze für berufsbildende Maßnahmen entstehen:

• 36 Werkstattplätze Schlosserei – mechanische Metallbearbeitung
• 32 Maschinenplätze – Zerspanung Drehen und Fräsen
• 32 Werkstattplätze Schlosserei – Berufsorientierung Metall
• 16 Werkstattplätze Elektro- Berufsorientierung Elektro
• 18 Werkstattplätze Ausbildungsvorbereitung Metall und Elektro (handwerkliche Berufsbilder)
• 64 Unterweisungsplätze in zwei Schulräumen
• 18 PC-Plätze (Bewerbungstraining)

In das neue Qualifizierungszentrum werden die Fachbereiche Qualifizierung, Umschulung und Berufsorientierung einziehen. Außerdem wird das Team Vermittlungsmanagement (Projekt: Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen) und der Fachbereich zur beruflichen Integration von Flüchtlingen (Projekt Willkommenslotsen) die Straßenseite in das neue Gebäude wechseln. Für Ausbilder und Projektpersonal entstehen 10 Büroarbeitsplätze. Pausen- und Sozialräume für Mitarbeiter und Schulungsteilnehmer runden das Raumangebot ab.

Die berufliche Integration von Flüchtlingen wird über die Qualifizierungsstufen Kompetenzfeststellung mit Deutschtraining, Grundqualifizierung Metall / Elektro und Umschulung zum Facharbeiterabschluss Metall / Elektro eine Schwerpunktarbeit im neuen BZI-Q werden. Nach Deutschland geflüchtete Menschen stellen ein Fachkräftepotenzial dar, das zur Bekämpfung des Fachkräftemangels in der Bergischen Region erschlossen werden soll. Wir sind davon überzeugt, dass Arbeit der wichtigste Schritt zur Integration in Deutschland ist.

Die Inbetriebnahme des BZI-Q soll im August 2018 erfolgen. Die Fertigstellung führt zu einer räumlichen Entlastung des BZI und ist Voraussetzung für die weitere technische Entwicklung, beispielsweise für den Aufbau des neuen Fachbereiches für 3-D-Technik. Aber auch die Tiefbauarbeiten für den Neubau des BZI können erst starten, wenn das BZI-Q bezogen wurde.

Das BZI dankt seinem Gesellschafter, dem Arbeitgeber-Verband von Remscheid und Umgebung e.V., für die Bereitstellung des neuen Gebäudes. Der Arbeitgeber-Verband leistet hiermit einen sehr wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in Remscheid und Umgebung.